Kinder und Corona

Impfung: die unterdrückten Informationen von Swissmedic!

Wichtiger Aufruf und Hilfestellung für Unentschlossene, Schüler ab 12 und ihre Eltern

Der Bundesrat ist der Meinung, dass Kinder ab 12 Jahren selbst entscheiden dürfen, ob sie sich mit der experimentellen Covid-19-Impfung behandeln lassen möchten resp. delegieren die Verantwortung an die Kantone und diese teilweise weiter an die Impfärzte die zu entscheiden haben, ob ein Kind Urteilsfähig ist.

Experimentell aus dem Grund, weil der Bundesrat die Voraussetzungen einer Zulassung für Wirkstoffen zur Behandlung einer Pandemie herabgesetzt hat. D.h. die aktuell von der Swissmedic «provisorisch, befristete» Zulassung der Impfstoffe weisen lediglich eine gekürzte 1. und 2. Studienphase auf (Teleskopiert) und die Daten der 3. Langzeitstudie werden gegenwärtig durch das laufende Impfprogramm erfasst. Trotz jahrelanger Forschung wurde noch nie ein mRNA-Impfstoff für Menschen zugelassen, da bisher alle Probanden (Versuchstiere) an den bisherigen Test-Serum verstorben sind. Die Spätfolgen beim Menschen sind unbekannt.

In der laufenden Impfkampagne vom Bund und dem Gesundheitswesen wird uns gesagt, dass der Impfstoff sicher ist. In einigen Video-Botschaften wird sogar gesagt, es seien keine schweren Nebenwirkungen bekannt. Das ist eine Lüge!

Lesen Sie hier das ausführliche Dokument der Familien Taskforce

20.09.2021 Infoabend für Jugendliche und Eltern zum Thema mRNA-Impfung

18.09.2021 Corona-Massnahmen bei Kindern? - Darum wollen Kinderärzte die Schulen in Ruhe lassen

Das Corona-Virus breitet sich an Schulen zurzeit fast dreimal stärker aus als beim letzten Höhepunkt der Pandemie. Trotzdem plädieren Kinderärztinnen und -ärzte dafür, Tests, Masken und Quarantäne aufs unerlässliche Minimum zu beschränken. Infektiologe Christoph Aebi vom Berner Inselspital nennt die Gründe. Lesen Sie hier weiter

04.09.2021 Delta führt bei Kindern nicht zu schwereren Krankheitsverläufen

Eine amerikanische Studie hat untersucht, welche Auswirkungen die Delta-Variante bei Kindern hat. Zwei wichtige Ergebnisse zeichnen sich ab: Der Krankheitsverlauf ist nicht schwerer als bei der Alpha-Variante. Lesen Sie hier weiter

16.08.2021 Corona-Familienstudie: Kinder entwickeln langfristige Immunität

22.07.2021 Hoher Anstieg an Fällen im Kantonsspital Aarau: Jetzt wütet das RS-Virus bei Kindern

Weil wegen der Corona-Pandemie alle Maske tragen und regelmässig die Hände desinfizieren, kommen Neugeborene kaum mit dem RS-Virus in Kontakt. Somit können sie auch keine Immunität aufbauen. In den Spitälern wächst nun die Zahl der erkrankten Kinder.
Lesen Sie hier weiter

23.07.2021 Covid-19-Studie legt nahe: Genesene Kinder langfristig immun gegen Corona

Wie schwer erkranken Kinder an Covid 19? Wie reagiert ihr Immunsystem darauf? Darauf haben Forscher der Unikliniken in Baden-Württemberg jetzt erste erfreuliche Antworten.
Lesen sie hier weiter

17.07.2021 Enkel impfen? Stiko-Chef platzt bei Markus Lanz der Kragen

Dieses Thema spaltet das Land: Bei „Markus Lanz” argumentiert Thomas Mertens, dass gesunde Kinder und Jugendliche nicht gegen das Coronavirus geimpft werden sollen.
Lesen Sie hier weiter

23.06.2021 Masken sind für Kinder schädlich

Lesen Sie hier weiter

04.06.2021 Neue Studie über Masken bei Kindern Kohlendioxidgehalt ein Mehrfaches über dem akzeptierten Wert

Lesen Sie hier weiter

30.11.2020 Was machen die Corona-Maßnahmen mit unseren Kindern?

Ein Statement von Hirnforscher Gerald Hüther

Bewegung Gesundheit in der Schweiz, Mouvement Santé en Suisse - Postfach 3161 - 3001 Bern - corona[a]mouvement-sante.ch